FAQ – Schall Dämmung – Fahrerhaus

Ja, es ist möglich auch alte LKWs auf den Geräuschpegel heutiger PKW zu bringen. Hier ein paar Geräuschbeispiele verschiedener Unimog und LKW

  • Das kommt auf die eigenen Ansprüche an.
  • Es gibt, besser gesagt gab fertige Schallschutz Sets vom Werk bzw. von Unimog UK. Mit denen kann in wenigen Stunden schon ein gut merklicher Erfolg verzeichnet werden.
  • Wer es wirklich leise haben möchte, und auch das Scheppern einzelner Bleche, Unterlagscheiben, Handschuhfach, Türöffner, weg haben möchte wird deutlich mehr Arbeit investieren müssen.
  • Je mehr man dämmt desto sensibler wird man auf die noch verbleibenden immer kleiner werdenden Lärmquellen.
  • Die Entscheidung wann einem der Aufwand gegenüber dem Erfolg zu hoch wird muss jeder selbst entscheiden.
  • Das kann so pauschal nicht gesagt werden. Oft ja.
  • Grundsätzlich lassen sich mit tiefen Frequenzen schwingende Bleche nur mit zusätzlicher Masse bedämpfen.
  • Schwerfolie ist jedoch auch temperaturabhängig, mechanisch empfindlich, soll je nach Material nicht an senkrechten Flächen bzw. über Kopf montiert werden.
  • Es gibt verschiedene Arten von Schwerfolie, welche je nach Anwendungsfall Verwendung finden.
  • Man sollte sich schon überlegen was man mit dem Fahrzeug später machen will.
  • In allen Fahrzeugen tritt Kondenzwasser auf, oder es kommt Wasser mit den Schuhen oder Regenkleidung  ins Innere.
  • Bei Geländewagen kommt im Extremfall auch mal Wasser von außen, bzw. direkt an außen angebrachte Dämmung.
  • Das Dämmmaterial sollte daher möglichst wenig Wasser aufnehmen und wenn, dann dies möglichst zügig wieder abgeben.
  • Beim Kleben von Dämmmaterialien ist dieser Aspekt mit zu beachten.
  • Es wird eine Kombination aus geklebter und herausnehmbarer Dämmung Sinn machen.
  • Das hängt von den konstruktiven Eigenschaften des Fahrzeugs ab.
  • Zuerst empfehlen wir nach einfach sichtbaren mechanischen Verbindungen zwischen zum Fahrerhaus zu suchen.
  • Schlägt beispielsweise beim Unimog die Befestigung der Watanlagen Entlüftung gegen die Fahrerhausrückwand wäre ein Anziehen der Befestigungsschraube  die erste und Maßnahme.
    Treten beim Bremsen Schlaggeräusche aus, können diese vom anschlagen des Fahrerhauses an den Kipplagern kommen. Entweder sitzt das Fahrerhaus dann schräg in seiner Lagerung, oder die Kipplager hat sich verschoben.
  • Suche ich innen ein tiefes Dröhnen leiser zu machen, und die Ursache ist der Kotflügel, dann  macht es mehr Sinn das Klappern außen zu beseitigen wie innen aufwendig zu dämmen.
  • Unter der Rubrik Schall Dämmung haben wir eine Zusammenstellung vieler Maßnahmen erstellt.

Unter der Rubrik Schall Dämmen bieten wir eine grobe Zusammenfassung zu diesem Thema an.